Anzugsmomente für Schrauben - Polyimid-Leiterkarte

Fragen und Diskussionen rund um die Themen Baugruppe und Baugruppenfertigung.

Anzugsmomente für Schrauben - Polyimid-Leiterkarte

Beitragvon Rapunella » Do 29. Mär 2018, 08:13

Hallo Forum,

ich bin neu hier und habe gleich eine sehr spezielle Anfrage an dieses erlauchte Forum:
- Es könnte sein, dass es Berührungspunkte zum Thread von Norbert Hill "FR4 mechanische Belastung durch Schrauben"https://forum.fed.de/viewtopic.php?f=3&t=225 gibt, da meine Frage aber noch etwas spezieller ist, habe ich diesen neuen Faden eröffnet...

Für ein Raumfahrtprojekt haben wir verschiedene Baugruppen in Entwicklung.
Als Basismaterial wird Polyimid eingesetzt.
Auf den Leiterkarten sollen auch Bauteile bestückt werden, die eine zusätzliche mechanische Befestigung benötigen: Schrauben/Scheiben/Muttern. Diese müssen aus verschiedenen Gründen aus einem speziellen Werkstoff (1.4401) sein.
An anderer Stelle werden diese Schrauben mithilfe eines Vorspanntools "angezogen".

Nun stellt sich uns die Frage, ob wir z.B. zur Befestigung eines Bauteils im TO-254AA-Gehäuse die
für die Schraubverbindung ausgelobten "Standardanzugsmomente" anwenden können oder ob sich
dadurch die Leiterplatte (zu sehr) verformt bzw. ob sich eine auf dem Polyimid aufliegende U-Scheibe
sich ins LP-Material "eingräbt" und die Leiterplatte damit formal beschädigt.

Hat hierzu jemand Erfahrungen?
Macht jemand überhaupt Angaben zu Anzugsmomenten / Vorspannkräften?

Ich wäre für jeden nützlichen Hinweis dankbar.

Viele Grüße
Rapunella
Rapunella
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 29. Mär 2018, 07:39

Zurück zu Baugruppe

cron