RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Informationen und Fragen zur Umweltgesetzgebung (Gefahrstoffe, Ökodesign, Entsorgung etc.)

RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon toki » Mo 14. Jul 2014, 10:23

Hi bin neu hier!
Hab viel im Netz recherchiert, aber erfolglos und hoffe es kann mir hier jemand weiterhelfen:

Inzwischen ist ja schon länger die RoHs-2 Richtlinie 2011/65/EU gültig und ich frage mich wer sonst bei euch noch mit dem Thema zu tun hat.
Das ganze stiftet hier ziemlich Verwirrung und vor allem unsere Kunden sind verunsichert.
Konkret geht es um Blei als Legierungselement in Stahl oder Messing.
Normalerweise darf nirgends mehr als 0.1% Blei drin sein, es gibt aber im Anhang 3 (Annex III) Ausnahmen.
Unter 6a in diesem Anhang gibt es die Ausnahme, dass Blei bis zu 0,35% als Legierungselement vorhanden sein darf. Unter 6c dann, dass bis zu 4% in Kupferlegierungen (z.B. Messing).

Bisher, also unter RoHs-1 wurden die Ausnahmen immer durch die Kommision verlängert. Das gilt bei RoHs-2 nicht mehr. Diese Ausnahmen laufen generell nur noch für 5 Jahre (also in dem Fall bis 2016) und werden nicht automatisch verlängert, es sei denn die Industrie stellt einen Antrag, den die Kommision genehmigt.
Leider kann ich gar nichts zu so einem Antrag zur Verlängerung der Aussnahmegenehmigung finden? Unsere Kunden (Japan) denken jetzt ab 2016 können Sie in der EU keine Produkte mehr in Umlauf bringen die z.B einen Stahl enthalten der mehr als 0.1% Blei enthält.
Man findet im Netz fast nichts und es ist kaum möglich das Gegenteil zu beweisen und die Kunden zu beruhigen, oder doch?
Der Aufschrei in der Industrie müsste doch groß sein. Viele könnten ja z.B. ihre Automatenstähle und Messing nicht mehr einsetzen.
Betrifft jetzt zwar eher Mechanik, aber hier hab ich wenigestens etwas gefunden. Produkt: Mini-Elektromotoren.

Was wisst ihr darüber? Gibt es irgendwelche vernünftige Quellen?

Es gibt hier was im Netz: http://www.fed.de/downloads/Deubzer_RoH ... 102012.pdf
Siehe Seiten 20-22, wo drin steht, dass die Aussnahmen auslaufen!

Und hier:
http://ec.europa.eu/environment/waste/r ... df/faq.pdf
Siehe Seite 25-26

Vielen Dank vorab!
toki
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 08:26

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon FED-0001 » Mo 14. Jul 2014, 16:14

Sehr geeehrter Anfrager,

Die RoHS 2011/65/EU ist eine Richtlinie zure Beschränkung der Verwendung bestimmter Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten. Die letzten Ausnahmen sind in 16 "deligierten Richtlinien zu finden, die msich aber hauptsächlich aud medizinische Geräte und Kontroll- und Überwachungsgerärte (Kategorie 8 und 9) beziehen. Über Legierungsanteile in Metallen ist dort keine Aussage zu finden.

Ich würde Sie bitten dazu bei der BAM, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, www.bam.de oder bei der BAuA, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, www.baua.de anzufragen.

Sicherlich kann Ihnen dort weiter geholfen werden.

Klaus Dingler
Mitglied im FED-Vorstand
AK-Leiter Umweltgesetzgebung
Klaus Dingler
Mitglied im FED-Vorstand
AK-Leiter Umweltgesetzgebung
FED-0001
 
Beiträge: 11
Registriert: So 13. Apr 2014, 10:59

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon toki » Di 15. Jul 2014, 07:55

Sehr geehrter Herr Dingler,

Danke für die Antwort.
In der RoHS Direktive 2011/65/EU findet sich im Anhang 3 eine klare Aussage zu Blei als Legierungselement (Seite L174/103, 6a - 6c). Unter anderem ist im Anhang 3 auch eine Ausnahme für Blei in Loten beschrieben.

MfG
toki
toki
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 08:26

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon cardu » Fr 12. Sep 2014, 11:28

Hallo toki,

mich beschäftigt das Thema im Moment auch sehr stark. Wenn ich mich aber bei Lieferanten und Kunden umhöre scheint das Thema nicht wirklich präsent zu sein.

Ich habe jetzt aber auch noch keine Informationen gefunden, dass eine Lobbyisten-Gruppe eine Verlängerung der Ausnahmen 6a, 6b, 6c im Anhang III beantragt hat, damit am 21. Juli 2016 die Ausnahmen nicht auslaufen, so wie es in Artikel 5 Absatz (2) der Richtlinie 2011/65/EU beschrieben ist.

Wir strecken unsere Fühler im Moment ganz vorsichtig n Richtung Alternativmaterialien aus mit der Gewissheit, dass die Bearbeitung teurer wird. Von den Kosten für die notwendigen Qualifikationen ganz zu schweigen.

Es würde mich freuen, wenn sich hier eine rege Diskussion ergeben würde, wie sich andere Firmen verhalten oder ob die Ausnahmen verlängert werden.

mit freundlichen Grüßen
cardu
cardu
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:08

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon FED-0001 » Sa 13. Sep 2014, 11:15

Hallo toki, hallo cardu,

Im Januar 2014 sind 16 "delegierte Richtlinien" 2014/1/EU bis 2014/16/EU und im Juni 2014 noch einmal 8 "delegierte Richtlinien" 2014/69/EU bis 2014/76/EU veröffentlicht worden die die Ausnahmen in den Anhängen III Und IV der Richtlinie 2011/65/EU betreffen.

Die RoHS Richtlinie und die "delegierten Richtlinien sind unter
http:/www.ce-richtlinien.eu/richtlinien/RoHS.html
zu finden

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Dingler
Mitglied im FED-Vorstand
AK-Leiter Umweltgesetzgebung
FED-0001
 
Beiträge: 11
Registriert: So 13. Apr 2014, 10:59

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon toki » Mo 22. Sep 2014, 07:46

Danke Herr Dingler,

aber wie schon erwähnt hilft das leider nicht weiter, da die betroffene Ausnahme (Blei als Legierungeselement) da nicht enthalten ist.
Es scheint cardu und ich sind die einzigen die das interessiert, oder betrifft (zumindest im Netz).
Ich versteh's nicht. Irgendwie gehen alle davon aus, dass diese Ausnahme schon verlängert wird. Wenn sich da mal nicht alle gewaltig täuschen!
Auch wir sind schon dabei Alternativmaterial zu testen, das aber teurer und schlechter zu bearbeiten ist.
toki
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 08:26

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon FED-0001 » Di 23. Sep 2014, 14:05

Hallo toki,

ich werde in dieser Woche noch an einem Arbeitskreis teilnehmen, der auch die Umweltthemen behandelt. Sollte ich dort etwas erfahren, erhalten Sie sofort Antwort.
Klaus Dingler
Mitglied im FED-Vorstand
AK-Leiter Umweltgesetzgebung
FED-0001
 
Beiträge: 11
Registriert: So 13. Apr 2014, 10:59

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon cardu » Di 17. Mär 2015, 12:31

Hallo Zusammen,

kurzes Update.
Die Einspruchsfrist für die Ausnahmen 6a, 6b und 6c sind im Januar abgelaufen.
Die Resonanz auf eine Erneuerung der Ausnahmen war recht gering. Nur 13 Firmen/Verbände haben in Summe für die 3 oben genannten Ausnahmen einen Antrag zur Verlängerung gestellt.
Das Problem scheint für die meisten Firmen nicht gravierend zu sein. (oder noch nicht bekannt?)

mit freundlichen Grüßen
cardu
cardu
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:08

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon FED-0001 » Fr 20. Mär 2015, 17:25

Hallo zusammen,

Ein Überblick über eingereichte Anträge ist im Internet unter
http://ec.europa.eu/environment/waste/r ... -jan15.pdf zu finden.

Die Frist der Kommissionsentscheidung über die eigereichten Ausnahmeverlängerungen läuft im Januar 2016 gemäß den festgelegten Fristen im Zeitraum 18 Monate vor Ablauf der Ausnahme ab.
21. Juli 2016 – 6 Monate = 20. Januar 2016
Dies gilt nicht für neu eingereichte Ausnahmen.
Klaus Dingler
Mitglied im FED-Vorstand
AK-Leiter Umweltgesetzgebung
FED-0001
 
Beiträge: 11
Registriert: So 13. Apr 2014, 10:59

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon FED-0001 » Fr 20. Mär 2015, 17:29

Hallo zusammen,

in meiner Mitteilung ist die Adresse für die Anträge nicht vollständig.

http://ec.europa.eu/environment/waste/r ... -jan15.pdf
Klaus Dingler
Mitglied im FED-Vorstand
AK-Leiter Umweltgesetzgebung
FED-0001
 
Beiträge: 11
Registriert: So 13. Apr 2014, 10:59

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon cardu » Di 31. Mär 2015, 09:53

Hallo Herr Dinger,

eine Frage zur Frist der Kommissionsentscheidung über die eingereichten Ausnahmeverlängerungen.
Wenn sich die EU-Kommission am 20. Januar 2016 gegen eine Verlängerung der Ausnahmen entscheiden würde, dann würde die Ausnahme in einem Zeitraum zwischen dem 20. Januar 2017 und dem 20. Juli 2017 auslaufen. Also zwischen 12- und 18 Monaten nach dem Entscheid.
Sehe ich das richtig?

mit freundlichen Grüßen
cardu
cardu
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:08

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon FED-0001 » Mi 1. Apr 2015, 13:34

Hallo Cardu,

Der Termin für die Verlängerungsantrag einer Ausdnahme ist 18 Monate vor Auslauf der Ausnahme. Wenn die Gutachterkommission die Empfehlung an die EU-Kommission zur Entscheidung vorgelegt hat, hat diese 6 Monate Zeit zur Entscheidunfg.
Gemaß RoHS-Richtlinie laufen die ersten Ausnahmen für die Kategorien 1-7 und 10 im Juli 2016 aus, d.h. im Januar 2015 müssen die Anträge gestellt worden sein.
In einem Vortrag von Dr. Deubzer, IZM/Fraunhofer, im Rahmen der Informationsveranstaltung des AK-Umweltgestzgebung des FED im Februar 2015 sind für die RoHS die Fristen für Ausnahmeanträge und die Geltungsdauern bestehender Ausnahmen besprochen worden. Übersichtlioche Graphiken dafür sind in den Vortragsfolien enthalten, die auf der Website des FED unter Arbeitskreis Umweltgesetzgebung einzusehen sind.
Klaus Dingler
Mitglied im FED-Vorstand
AK-Leiter Umweltgesetzgebung
FED-0001
 
Beiträge: 11
Registriert: So 13. Apr 2014, 10:59

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon FED-0001 » Mi 1. Apr 2015, 13:44

Hallo Cardu,

Damit haben Sie natürlich mit Ihrer Annahme über von Ihnen errechneten Zeitraumes recht.
Klaus Dingler
Mitglied im FED-Vorstand
AK-Leiter Umweltgesetzgebung
FED-0001
 
Beiträge: 11
Registriert: So 13. Apr 2014, 10:59

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon cardu » Do 9. Jul 2015, 12:48

Hallo,

die EU-Kommission hat das Ökoinstitut in Freiburg sowie das Fraunhofer IZM beauftragt die Ausnahmen 6a, 6b und 6c neu zu bewerten. Die Arbeit der Institute scheint jetzt zu beginnen.

Gruß
Cardu
cardu
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:08

Re: RoHs-2 und Ausnahmen (Blei)

Beitragvon cardu » Do 30. Jun 2016, 08:22

Im Gegensatz zu der bisher typischen Zeitdauer von 5 Jahren eine Verlängerung um 3 Jahre.
Es handelt sich aber nur um die Empfehlung an die EU-Kommission.

cardu
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:08

Nächste

Zurück zu RoHS | REACh | ErP | WEEE