Seite 1 von 1

Auswirkung durch unterschiedliches Layout unter BGA

BeitragVerfasst: Fr 9. Okt 2015, 14:24
von Matthias Voelker
Hallo Zusammen,

wir haben bei einem aktuellen Leiterplattenlayout die Anschlussflächen eines BGA unterschiedlich angeschlossen vorliegen.
Jedes zweite Pad wurde mit Masse "geflutet" und die Öffnung ergibt sich durch die Freistellung im Lötstopplack. Die Pads dazwischen wurden durch Vias im Pad in den Innenlagen angeschlossen und aufgekupfert (gepluggt). Dadurch ergibt sich folgendes Aussehen: siehe Anhang

Für die Lotpastenschablone ergib sich folgende Situation: siehe Skizze im Anhang

Wie ist zu erklären, dass auf den Pads die lediglich durch die Resistfreistellung entstehen weniger Paste nach dem Druck ist als auf den "normalen" Pads? Die Öffnungen in der Schablone sind alle gleich mit 10% Padverkleinerung.
Ensteht einfach mehr Paste auf dem mittleren Pad (Skizze) weil die Schablone an der Stelle nicht auf dem Lötstopplack aufliegt? Wird dort mehr druntergedrückt?
Man sieht das größere Volumen nach dem Druck und wir messen es auch mit unserem SPI !

Was haben andere hier im Forum für Erfahrung mit einem solchen BGA-Layout (siehe Anhang)

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Völker CID
Manufacturing Engineering TARG/EP
Transportation Systems
Thales Deutschland

Phone: + 49 3628 71 1436
Fax: + 49 3628 71 1247
Email: matthias.voelker@thalesgroup.com

Re: Auswirkung durch unterschiedliches Layout unter BGA

BeitragVerfasst: Mo 26. Okt 2015, 16:45
von mfritze
Hallo Herr Völker,

das größere Druck-Volumen kann ich ehrlich gesagt nicht erklären. Wie sind denn die Schichtdicken Lack/Kupfer?

Klar ist aber, daß die Pads unterschiedlich groß sind; daher wird sich der Ball beim Löten jeweils komplett anders formen. Haben Sie schon ein Schliffbild gemacht? Haben Sie Röntgenuntersuchungen gemacht, d.h. sind wirklich alle Balls richtig angelötet? Keine HOPs?

Wenn Sie die Flächengrößen vergleichen, werden Sie einen erheblichen Unterschied feststellen.

Ich erstelle in solchen Fällen auch für die separat liegenden Pads ein Maskendefiniertes Layout; daher ist die Padgröße und -position immer gleich und auch die Balls sind gleichmäßiger.

Mit besten Grüßen
Michael Fritze